Asl agency d.o.o. TA Turist verwendet auf dieser Website Cookies und Tracking Pixels, um den Inhalt anzupassen und den Verkehr und das Nutzerverhalten zu analysieren. Wir können die gesammelten Daten zur weiteren Analyse an unsere Social Media-, Werbe- und / oder Analysepartner weiterleiten. Wir verwenden Cookies zu statistischen Zwecken und zur Verbesserung Ihrer Erfahrung auf dieser Website. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und Tracking-Pixeln sowie dazu, wie Sie diese deaktivieren können, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Apsyrtides - Die Geschichte über "Gute Delfine" (Tursiops truncatus)

Wussten Sie, dass um die Insel Lošinj mehr als 200 Exemplare des Großen T ümmlers dauerhaft ansässig sind?

Tursiops truncatus - Insel Losinj
Foto: tz-malilosinj.hr

 

Im Jahre 1987 begann das Team des Forschungsinstituts Tethys eine langfristige Untersuchung unter dem Namen Jadranski projekt dupin (Adriatisches Projekt Delfin), die die Biologie, Ökologie und soziale Struktur der Gemeinschaft des Großen

Tümmlers, die das Meer um die Inseln Cres und Lošinj bewohnt, erforscht.

Seit 1999 leitet das Projekt das Institut Plavi svijet (Blaue Welt) in Veli Lošinj. Die Delfine von Lošinj sind derzeit eine der am besten erforschten Gruppen im gesamten Mediterran.

Die Größe der Delfingemeinschaft wird auf etwa 200 Exemplare geschätzt. Die meisten wurden durch natürliche Markierungen identifiziert, wie beispielsweise Schnitte und Narben an der Rückenflosse, welche beim Einatmen immer sichtbar aus der Meeresoberfläche herausragt.

Es gibt zahlreiche Gefahren, die der Population des Großen Tümmlers von Lošinj-Cres bedrohen. Wasserfahrzeuge hindern ihre freie Bewegung, während der Motorlärm ihre Kommunikation und Orientierung beeinträchtigt.

Langfristige Störungen können bleibende Folgen haben, wie durch Stress verursachte Gesundheitsprobleme, verminderte Fortpflanzungseffizienz und das Vermeiden von Bereichen, die bisher überlebenswichtig waren.

Seit 17. Mai 1995 stehen in Kroatien alle Meeressäugetiere unter Schutz.

 

 

Möchten Sie an einem der Terminen für Freiwillige teilnehmen, überprüfen Sie die freien Plätze an der Web- Adresse http://www.blue-world.org .